Keine Besserung in Sicht
Die niederländische Rabobank erwartet auch für die kommenden Monate einen weiteren Rückgang der Milchpreise. Erholen wird sich der Milchpreise vermutlich erst Anfang 2016. Milcherzeuger sind daher dazu angeraten, ihre Liquidität genausten im Auge zu behalten. Weiterlesen: Niedrige Milchpreise auch im kommenden Quartal …
23.06.2015
Antibiotika-Daten
Am 31. März hat das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit die Kennzahlen für den betrieblichen Antibiotikaeinsatz bei Masttieren veröffentlicht. Nun bestehen große Zweifel daran, ob die Zahlen den tatsächlichen Verbrauch von Antibiotika widerspiegeln Weiterlesen: "Desaster" Antibiotika-Datenbank …
ferkel
Die Stärkung der Zusammenarbeit sowie das Ausloten der Potentiale der Kooperation waren die Ziele der 9. Bonner Runde in der vergangenen Woche. Unter Leitung der Vorsitzenden der Forschungsplattform Grenzüberschreitende Integrierte Qualitätssicherung (GIQS), Prof. Brigitte Petersen, haben Weiterlesen: Ferkelqualität grenzüberschreitend optimieren …
schweineschwanz.jpg
Niedersachsen stellt 28 Mio. € für Tierwohl-Programme bereit. Das Geld erhalten Landwirte, die bei Legehennen auf die Schnabelbehandlung und bei Schweinen auf das Kupieren der Schwänze verzichten. Weiterlesen: 6,50 Euro für den Ringelschwanz …
Melken im Sommer
Die grünen Landwirtschaftsminister fordern die Bundesregierung auf, endlich auf die derzeit schwierige Situation am Milchmarkt zu reagieren. Sie schlagen eine Erhöhung des Interventionspreises und den Ausbau der EU-Marktbeobachtungsstelle vor. Um die Milcherzeuger kurzfristig zu unterstützen, wären jetzt Liquiditätshilfen angebracht. Weiterlesen: Grüne drängen darauf, in die Krise einzugreifen …
logo
Europas Schweinehalter hätten genügend Gründe zum Klagen: Antibiotika-Resistenzen durch MRSA und ESBL-Keime, Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest (ASF) sowie des PED-Virus, Importstopp für europäisches Schweinefleisch in Russland oder steigende Produktionskosten und Wettbewerbsnachteile durch Weiterlesen: Europäische Schweineproduzenten diskutierten Zukunftsstrategien …
Trockenheit
Die vielerorts seit Wochen andauernde Trockenheit setzt praktisch alle Kulturen unter mäßigen bis starken Trockenstress. Ertragsverluste von über 25 % im Getreide und Engpässe in der Grundfutterversorgung werden befürchtet. Weiterlesen: Nordosten und -westen im Trockenstress …
Am Mittwoch, dem 09. September 2015 lädt Haus Düsse von 10:00-18:00 Uhr wieder zum Düsser Schweinetag ein. Weiterlesen: Düsser Schweinetag 2015 …
Das Risiko einer Einschleppung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) aus dem Baltikum und einzelnen osteuropäischen Staaten nach Deutschland ist nach wie vor hoch. Weiterlesen: Afrikanische Schweinepest weiterhin Bedrohung für Deutschland …
Rukwied
„Das Projekt Initiative Tierwohl ist ein großer Erfolg für die Land- und Ernährungswirtschaft und zeigt, dass die Landwirte bereit sind noch mehr Tierwohl zu machen. Damit dieser Erfolg weiter ausgebaut werden kann, muss die finanzielle Ausstattung der Initiative verbessert und die Teilnahme allen Weiterlesen: Initiative Tierwohl: Fonds muss aufgestockt werden! …

NICHTS MEHR VERPASSEN

Vet-Consult E-Learning

Vet-consult Magazin

Karrero by topagrar
Die neuesten Stellenangebote