18.02.2016
Foto: Tischer
Ein Zurück zu „mehr Natur“ in der Tierhaltung (mehr Auslauf, mehr Stroh, mehr Weide) hat auch die parasitären Infektions-und Zoonose-Erreger zurück gebracht. Weiterlesen: Parasitäre Zoonnose Erreger …
16.02.2016
Foto: Tischer
FSME wird auch über Rohmilch übertragen. Weiterlesen: Virale Zoonose Erreger …
15.02.2016
Kommunikation
Das Beratungsgespräch auf dem Milchviehbetrieb ist gut gelaufen, doch die Ratschläge werden nicht sichtbar umgesetzt. Woran kann das liegen? Weiterlesen: Beratung mit Hindernissen …
Foto: Tischer
Moderne Zoonoseerreger verursachen nur noch unspezifische Symptome im Schlachttierkörper und werden darum am Schlachtband häufig übersehen. Das macht die Bekämpfung schwierig. Weiterlesen: Bakterielle Zoonose Erreger: The dirty four …
09.02.2016
TiHo
Sind unsere Lebensmittel sicher? Diese Frage wird besonders in Zeiten von Lebensmittelskandalen sehr laut gestellt. Eine besondere Rolle spielen Zoonosen. Weiterlesen: Zoonosen im Fokus …
BT-Impfung
Um die Ausbreitung der Tierseuche zu verhindern, wird eine Pflichtimpfung mit einer Impfabdeckung von mind. 80% nötig sein. Bis genügend Impfstoff für ganz Deutschland verfügbar ist, wird empfohlen, zunächst mit der Impfung der voraussichtlichen Eintragsregionen im Süden zu beginnen. Weiterlesen: StIKo Vet empfiehlt Impfung gegen Blauzungenkrankheit …
Kuh_Geburt
Neue Froschungsergebnisse stellen die bisherige Empfehlung, dass jede Kuh jedes Jahr ein Kalb auf die Welt bringen soll, grundlegend in Frage. Weiterlesen: Zwischenkalbezeit von 400 - 430 Tage ökonomisch sinnvoll …
Tube
Ein Zellgehalt von 200.000 Zellen/ml Milch sollte in der ersten Milchkontrolle auf keinen Fall überschritten werden. Liegt der Zellgehalt in der ersten Kontrolle über dem Schwellenwert, kostet das den Milcherzeuger richtig Geld. Weiterlesen: Mehr als 200.000 Zellen kosten richtig Geld …
02.02.2016
Kaelber_streicheln
Kälber auf einem Milchviehbetrieb, die nach ihrer Geburt eine Zeit lang von Menschen gestreichelt wurden, nahmen rascher an Gewicht zu als ihre nicht gestreichelten Artgenossen. Das kann sich für Betriebe lohnen, da Kühe, die als Kälber schneller zugenommen haben, mehr Milch geben. Weiterlesen: Kälber: bessere Zunahmen durch Streicheln …

Kuh- und Arbeitskomfort

Aus der Hocke in den Stand

02.02.2016
Starke_Rosensteiner_Vet_Pro
Ein neuer Operations- und Behandlungsstand soll die körperliche Mühe bei Routineeingriffen bei Kühen durch Tierärzte/-innen und Landwirte/-innen deutlich erleichtern. Optimal auf Arbeitssicherheit und Arbeitskomfort der behandelnden Person ausgerichtet, wird gleichzeitig ein schonungsvoller Umgang mit dem Tier ermöglicht. Weiterlesen: Aus der Hocke in den Stand …

NICHTS MEHR VERPASSEN

Online-Kurse

Vet-consult Magazin

Veranstaltungen

Karrero by topagrar
Die neuesten Stellenangebote