Tönnies übernimmt Thomsen

toennies
Tönnies, Rheda-Wiedenbrück

Die Unternehmensgruppe Tönnies übernimmt die Rüdiger Thomsen Schlacht- und Zerlegebetriebe aus Schleswig-Holstein. Mit der Übernahme von Thomsen setzt Tönnies seine kontinuierliche Wachstumsstrategie fort und baut seine Produktionskapazitäten in den Bereichen Schweine- und Rindfleischproduktion aus. Tönnies übernimmt Thomsen mit den Produktionsstandorten in Bad Bramstedt und Kellinghusen sowie den dort tätigen rund 85 Mitarbeitern.
Thomsen ist ein Traditionsunternehmen und zählt mit 300.000 geschlachteten Schweinen sowie 28.000 Rindern pro Jahr zu einem der wenigen Betriebe dieser Größenordnung vor Ort. Entsprechend wichtig ist das Unternehmen als Standortfaktor der Fleischbranche, wie auch als Wirtschaftsfaktor und Arbeitgeber in der Region. Die Inhaberfamilie zeigte sich in den Gesprächen mit der Unternehmensführung von Tönnies schnell überzeugt von der zukunfts- und qualitätsorientierten Strategie der neuen Eigentümer.
Parallel zu den Übernahmegesprächen erfolgte auch schon der Austausch mit dem zuständigen Ministerium in Kiel, um über die positiven Auswirkungen einer Übernahme zur Sicherung notwendiger Schlachtkapazitäten in Schleswig-Holstein, aus Tierschutzgründen und als Zukunftsperspektive für die Landwirte zu informieren.
Thomsen bleibt der bekannt verlässliche Partner für Kunden, Verbraucher, Lieferanten und Behörden. Um das Unternehmen weiterhin erfolgreich aufzustellen und in höchster Qualität zu produzieren, plant Tönnies in den kommenden Jahren in die Technologie und die Strukturen bei Thomsen zu investieren. Dabei wird auch Rüdiger Thomsen selbst die Entwicklungen im Unternehmen an entscheidender Stelle weiterhin mit vorantreiben.

Vet-consult Magazin

Online-Kurse