SUS 2/2015

Was kostet Ferkelmilch aus Tassen ?

cups
Ferkel an Milch-Tasse

In den zurückliegenden Jahren konnte die Wurfgröße deutlich gesteigert werden. Einige Betriebe versuchen, eine bestimmte Anzahl Ferkel an Ammensauen aufzuziehen. Alternativ können die Ferkel in der Abferkelbucht mit Milch aus Cups (Tassen) versorgt werden.

Was derartige Technik leistet und wie effektiv diese Alternative ist, sollte auf einem Praxisbetrieb nachgegangen werden. Die Würfe der Versuchssauen wurden mit Milch aus den Cups versorgt, bei den Kontrollsauen wurden die Cups abgestellt. Ergebnis: Bei Würfen mit Cups waren sowohl die Ferkelverluste niedriger als auch die Absetzgewichte höher. Allerdings hatte das Cup-System seinen Preis. Die Kalkulation zeigt, dass sich das Verfahren auf dem Praxisbetrieb rechnet, wenn mindestens 0,9 Ferkel pro Wurf mehr abgesetzt werden. In anderen Betrieben kann diese Schwelle auch etwas niedriger liegen.

Den kompletten Versuchsbericht lesen Sie in der SUS 2/15 ab Seite 22.

Online-Kurse