Weniger Milchkühe, mehr junge Färsen gezählt

cs1309StallGruen001.jpg

Unmittelbar zu Beginn der quotenfreien Zeit sind die Milchkuhbestände in Deutschland leicht geschrumpft, nachdem die Zahl der Milchkühe 2014 auf einen vorläufigen Höchststand erreicht hatten.

Wie destatis mitteilte, wurden am Stichtag 3. Mai 2015 4,287 Mio. Milchkühe gezählt. Das waren 0,6 % weniger als ein Jahr zuvor und 0,2 % weniger als bei der vorhergehenden Zählung im November 2014. Damit war erstmals seit Mai 2010  der Milchkuhbestand wieder rückläufig.

Die Entwicklung dürfte auf eine Reduzierung des Kuhbestandes kurz vor Ende des Quotensystems wegen der sich abzeichnenden hohen Überlieferungen zurückzuführen sein. Dies dürfte auch die Ursache für die unterschiedliche Entwicklung in den alten und neuen Bundesländern sein. In den neuen Bundesländern, wo geringere Überlieferungen drohten, sind die Bestände mit Ausnahme von Brandenburg leicht aufgestockt worden. In den alten Bundesländern, wo hohe Überlieferungen absehbar waren, war die Entwicklung im Schnitt leicht rückläufig. Am stärksten sind die Bestände in Baden-Württemberg, Schleswig-Holstein, Rheinland-Pfalz und im Saarland geschrumpft. In Niedersachsen kam es trotz der Quotenüberschreitungen zu einer leichten Bestandsaufstockung.

1 Milchkuhbestand (jeweisl im Monat Mai) 1)
in 1.000 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015x ±% Vj.
Baden-Württemberg 358 357 353 346 343 352 341 -3,2
Bayern 1.257 1.250 1.242 1.231 1.219 1.224 1.217 -0,5
Brandenburg 166 161 159 159 161 165 164 -0,4
Hessen 151 151 149 145 146 148 147 -0,6
Mecklenbvuerg-Vorpommern 174 172 175 177 178 183 184 +0,6
Niedersachsen 773 774 782 798 819 850 852 +0,3
Nordrhein-Westfalen 396 396 398 401 410 423 419 -0,9
Rheinland-Pfalz 118 118 118 117 118 121 119 -1,3
Saarland 14 14 14 14 15 15 15 -2,1
Sachsen 191 189 187 188 188 192 193 +0,7
Sachsen-Anhalt 127 124 124 124 125 127 127 +0,2
Schleswig-Holstein 359 361 367 376 386 395 389 -1,4
Thüringen 115 111 110 109 109 112 113 0,4
Deutschland 2) 4.205 4.183 4.185 4.191 4.223 4.311 4.287 -0,6
Frühreres Bundesgebiet 2) 3.432 3.426 3.429 3.433 3.461 3.532 3.505 -0,8
Neue Bundesländer 773 4.757 756 758 762 779 782 + 0,3
1) Basis HIT-Datenbank; 2) Einschließlich Stadtstaaten;   x) vorläufig; Quelle: Statistisches Bundesamt, eigene Berechnungen

Der Rinderbestand insgesamt ist mit einem Minus von 0,4 % weniger stark gesunken als der Milchkuhbestand. Die Zahl der Mutter- und Ammenkühe stieg um 1,8 % und erreichte ihren höchsten Stand seit 2011. Die Zahl der Kälber unter acht Monaten sank hingegen etwas stärker als der Milchkuhbestand um 1,0 %. Dies könnte auf Verschiebungen der Abkalbetermine im Hinblick auf das Ende der Quotenregelung zurückzuführen sein. Gestiegen sind die Bestände an Zuchttieren, die mittelfristig zu höheren Milchkuhbeständen führen können. An weiblichen Kälbern im Alter von 8 bis 12 Monaten wurden 2,3 % mehr gezählt als im Vorjahr um die gleiche Zeit und gleichzeitig auch der höchste Wert der vergangenen Jahre. An Zuchtfärsen im Alter von 1 bis 2 Jahren waren es 1,7 % mehr. Gesunken ist hingegen die Zahl der Zuchtfärsen, die das Alter von zwei Jahren überschritten haben.

2 Rindviehbestand in Deutschland Mai 2015
1.000 Tiere 2011 2012 2013 2014 2015x ± Vj. ± Vj.
Rindvieh gesamt 12.528 12.477 12.587 12.702 12.653 -49 -0,4
Milchkühe 4.190 4.191 4.223 4.311 4.287 -25 -0,6
Ammen- und Mutterkühe 684 673 673 673 670 12 +1,8
Zuchtfärsen über 2 Jahre 748 735 716 725 718 -7 -1,0
Zuchtfärsen 1 bis 2 Jahre 1.781 1.782 1.831 1.831 1.871 32 +1,7
Kälber weiblich, 8-12 Monate 697 709 689 709 725 16 +2,3
Kälber unter 8 Monaten 2.666 2.635 2.661 2.673 2.645 -27 -1,0
x) vorläufig; Quelle: Statitisches Bundesamt, eigene Berechnungen; ZMB

Nur noch Herden > 100 Kühe legen zu

Die Anzahl der Milchkuhhaltungen ging erneut zurück und sank erstmals unter die Marke von 75.000 im Bundesgebiet. Der Trend zu größeren Betrieben setzte sich dabei fort. Im Schnitt wurden 3,7 % der Ställe aufgegeben. Dabei war bei allen Haltungsgrößen bis 100 Kühe ein Rückgang zu beobachten. Deutlich zugenommen haben die Haltungen mit mehr als 200 Tieren (+3,9 %), während Haltungen mit 100 bis 199 Kühen (+1,8 %) weniger stark zunahmen. Knapp ein Viertel der Kühe steht inzwischen in Ställen mit mindestens 100 Kühen.

3 Anzahl der Milchviehhaltungen
Herdengröße 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015x %
Haltung insgesamt 94.431 93.497 88.969 84.908 80.953 77.669 74.762 -3,7
davon Haltungen mit ... Kühen
1-9 16.181 15.573 14.506 13.221 12.287 11.258 10.917 -3
10-19 17.905 16.519 15.070 13.966 12.657 11.622 10.761 -7,4
20-49 36.844 34.501 32.133 30.240 28.182 26.332 24.809 -5,8
50-99 19.840 19.757 19.608 19.222 18.863 18.618 18.207 -2,2
100-199 4.950 5.366 5.748 6.215 6.744 7.365 7.498 +1,8
200 und mehr 1.711 1.781 1.904 2.044 2.220 2.747 2.570 +3,9
x) vorläufig; Quelle: Statistisches Bundesamt, eigene Berechnungen; ZMB

Die Anzahl der Kühe je Haltung legte um 3,3 % auf durchschnittliche 57,3 Tiere zu. Im Mai 2014 waren es im Schnitt noch 55,5 Kühe je Haltung gewesen. Vor fünf Jahren hatte die durchschnittliche Kuhzahl noch 44,7 betragen. (ZMB)

Vet-consult Magazin

Online-Kurse