Praxismanagement

Mehr Gehalt für Tierärztlche Fachangestellte

Foto: Tischer

Mit der Oktoberabrechnung wird für die Tiermedizinischen Fachangestellten (TFA) 2,5 Prozent mehr Gehalt fällig. Anspruch darauf haben sie, wenn TFA und Arbeitgeber jeweils Verbandsmitglied sind oder der Arbeitsvertrag bei der Gehaltsfestlegung Bezug auf den Tarifvertrag nimmt.

Die Tarifverhandlungen sind zwar schon über ein Jahr vorbei. Doch der im April 2014 zwischen dem Bundesverband der praktizierenden Tierärzte (bpt) und dem Verband der medizinischen Fachberufe (VmF) ausgehandelte mehrstufige Tarifvertrag sieht zum Oktober 2015 die nächste Gehaltssteigerung vor: Plus 2,5 Prozent. Die neuen Tarifgehälter sehen dann wie folgt aus:
Ab Oktober 2015 gültige Gehaltstabelle (© Tierärztekammer Hessen)

Gehaltstabellen

Wer hat Anspruch – wer muss zahlen?
Tarifverträge gelten nur dann zwingend, wenn der Arbeitgeber Mitglied im bpt und die Tiermedizinische Fachangestellte zugleich Mitglied im VmF ist – ist nur einer Verbandsmitglied, ist der Tarifvertrag nicht automatisch bindend.
Eine sogenannte „vertragliche Tarifbindung“ besteht, wenn der individuelle Arbeitsvertrag auf die Tarifverträge in ihrer jeweils geltenden Fassung wirksam Bezug nimmt (Bsp.: „Die Bezahlung erfolgt gemäß Tarifvertrag“). Dann müssen die vereinbarten Erhöhungen auch gezahlt werden, wenn keiner oder nur einer der Vertragspartner Mitglied in seinem Verband ist.
 
Quellen:
Jörg Held, www.wir-sind-tierarzt.de

Abschluss des Tarifvertrages 2014 – bpt
Gehaltstarifvertrag 2014/2015 – Tierärztekammer Hessen (PDF)

Vet-consult Magazin

Online-Kurse