Standespolitik

Robert-von-Ostertag-Plakette für Prof. Theo Mantel

Robert-von-Ostertag-Plakette
Der Präsident der BTK, Dr. Uwe Tiedemann, würdigte die Verdienste seines Vorgängers, Prof. Dr. Theo Mantel. Foto: M.Schlösser

Der ehemalige Präsident der Bundestierärztekammer wurde für seine außerordentlichen Verdienste um den Berufsstand ausgezeichnet.

Anlässlich eines Parlamentarischen Abends in der Vertretung des Freistaates Bayern beim Bund hat die Bundestierärztekammer Prof. Dr. Theo Mantel am 16. Februar mit der Robert-von-Ostertag-Plakette geehrt.

Ein Bayer mit Preußischen Tugenden

Seit 1978 engagiert sich der gebürtige Münchener standespolitisch: Von 1978 bis 2013 war er Delegierter der Bayerischen Landestierärztekammer, von 1986 bis 2013 Vorstandsmitglied der Bayerischen Landestierärztekammer, außerdem von 1987 bis 2003 2. Vorsitzender des Tierärztlichen Bezirksverbandes Oberbayern. In den Jahren 1991 bis 2003 war Theo Mantel 1. Vizepräsident der Bayerischen Landestierärztekammer und ist seit 1995 Delegierter der Bundestierärztekammer, in deren Ausschüssen für Tierschutz sowie für Aus-, Fort- und Weiterbildung er sich von 1999 bis 2003 engagierte. Von 2003 bis 2013 hatte er dann das Amt des Präsidenten der Bayerischen Landestierärztekammer inne und war von 2008 bis 2015 Präsident der Bundestierärztekammer. Fortan ist er Ehrenpräsident der BTK.

BTK-Präsident Dr. Uwe Tiedemann lobte den unermüdlichen, kontinuierlichen und konsequenten Einsatz seines Amtsvorgängers für die Belange des Berufsstandes und hob Mantels stets menschlich zugewandte Art und sein besonderes Charisma hervor.

Die Bundestierärztekammer verleiht die Robert-von-Ostertag-Plakette seit 1964. Sie erinnert an den Veterinärmediziner Robert von Ostertag, an dessen 150. Geburtstag in diesem Jahr ebenfalls gedacht wird. Der gebürtige Schwäbisch Gmünder entwickelte das nach ihm benannte Programm zur Bekämpfung der Tuberkulose, das in Deutschland und in der Schweiz eingeführt wurde. Darüber hinaus war von Ostertag federführend an der Einführung des ersten deutschen Fleischbeschaugesetzes beteiligt, was ihm das oft gebrauchte Prädikat „Vater der Fleischbeschau“ einbrachte.

Quelle und Kurzvita von Prof. Dr. Theo Mantel: Bundestierärztekammer

Vet-consult Magazin

Online-Kurse