Kontroversen & Konsens in der Rindermedizin

Congress on Controversies & Consensus (kurz CoBo)
Foto: Tischer

In Berlin fand Ende August erstmalig der Congress on Controversies & Consensus (kurz CoBo) statt. Dieses für die Veterinärmedizin bisher ungewöhnliche Veranstaltungsformat ist in der Humanmedizin weit verbreitet.


Zwei Tage lang diskutierten 150 europäische und internationale Rinderexperten wichtige Fragestellungen. Zu jedem Thema gab es einen Kurzvortrag mit Pro-Argumenten und mit Contra-Argumenten. Der Moderator bemühte sich dann mit Hilfe der Diskussion im Auditorium, einen Konsens zu finden.

Rinderexpertinnen aus den USA und Holland
Foto: Tischer
Darum ging es: 

 
·Sind große Milchkuhanlagen effizienter?

·Wer profitiert vom Quotenende?
 
·Ist gute Kommunikation der Schlüssel zum Erfolg?
 
·Kann Kommunikation die Verbrauchereinstellung verändern?
 
·Hilft die „On farm Diagnostik“ Geld und Antibiotika einzusparen?
 
·Schließen sich Tierwohl und Leistung aus?


Das neue Format ist spannend und steht und fällt mit den Referenten und der Diskussionsfreude im Publikum und findet hoffentlich weiter statt.

Foto: Tischer
Rinderexperten aus der ganzen Welt diskutieren bei der CoBo

weitere Infos: congressmed
 
 
 

Vet-consult Magazin

Online-Kurse