74 % aller Länder weltweit haben Wachstumsförderer gebannt

OiE

Ein neuer Bericht der Weltorganisation für Tiergesundheit (OIE) gibt einen Überblick darüber, wie Länder auf der ganzen Welt antimikrobielle Mittel in der Produktion Lebensmittelt luefernder Tiere einsetzen.

Der Bericht mit dem Titel "OIE Jahresbericht über die Verwendung von antimikrobiellen Wirkstoffen bei Tieren: Besseres Verständnis der globalen Situation" istseit kurzem  online verfügbar.

Die wichtigsten Erkenntnisse aus dem Bericht:

  • Insgesamt haben 89 von 130 OIE-Mitgliedsländern (68%) dem OIE ihre Mengen über die Verwendung von antimikrobiellen Mitteln bei Tieren für Jahre von 2010 bis 2015 vorgelegt.
  • 96 von 130 (74%) OIE-Mitgliedsländern gaben an, dass sie keine antimikrobiellen Mittel zur Wachstumsförderung bei Tieren zulassen.
  • 40 OIE-Mitgliedsländer berichteten über die Verwendung von antimikrobiellen Wirkstoffen durch die Berichterstattungsoption 1 (weniger detaillierte Option), während 19 Mitgliedsländer über die Berichterstattungsoption 2 und 30 Mitgliedsländer über die Berichterstattungsoption 3 (die detaillierteste Berichtsoption) gemeldet wurden.
  • 25 Mitgliedsländer lieferten eine Liste von antimikrobiellen Mitteln, die zur Wachstumsförderung zugelassen wurden, in denen Tylosin und Bacitracin am häufigsten zitiert wurden.
  • Colistin wurde von 10 von 25 Mitgliedsländern erwähnt.
  • Tetracycline und Macrolide waren die am häufigsten berichteten antimikrobiellen Wirkstoffe; Unterschiede wurden jedoch zwischen den OIE-Regionen beobachtet. Tetracycline und Makrolide entfielen mehr als 60 Prozent der gemeldeten Antibiotika-Nutzung in Amerika, aber nur 22 Prozent in Asien.
  • Der Hauptweg der Verabreichung bei Tieren war der orale Weg.

Die Autoren stellen fest, dass "weitere Anstrengungen und Unterstützung erforderlich sind, um das Datenerfassungssystem und die Qualität der von den Ländern gesammelten Daten zu verbessern. Eine detaillierte Interpretation der Daten bedarf auch einer weiteren Entwicklung, um insbesondere einen Nenner (Tierbiomasse) zu definieren, der in Zukunft eine bessere Dateninterpretation ermöglicht. "

Hier finden sie den Originalbericht zum download  Download (OIE Annual report on the use of antimicrobial agents in animals – BETTER UNDERSTANDING OF THE GLOBAL SITUATION)

NICHTS MEHR VERPASSEN