Rundreise

Für Sie unterwegs in Tschechien!

Felckvieh
Auf dem tschechischen Betrieb Krásná Hora werden sowohl Flekckvieh- als auch Holsteinkühe gehalten. Foto: Ostermann-Palz

Tschechien hat eine moderne Milchkuhhaltung zu bieten. Mit durchschnittlichen Leistungen von 9.740 kg und Neubauten für 400 bis 500 Kühe sind die Milchviehbetriebe sehr interessant. Wir haben für Sie einige von ihnen besucht und möchten Sie mitnehmen auf den ersten digitalen Betriebsrundgang!

Die Betriebsstrukturen in der tschechischen Milcherzeugung lassen sich mit denen in den ostdeutschen Bundesländern vergleichen. Denn von den 370.000 Kühen werden 70 % in Betrieben mit mehr als 200 Kühen gehalten. Auch die Leistungsdaten können sich sehen lassen! So geben die Holsteinkühe (Anteil 57 %) 9.740 kg, die Fleckviehkühe (Anteil 37 %) 7.330 kg.

Betrieb 1: Tierwohl hat einen hohen Stellenwert

Der Milchviehbetrieb Krásná Hora ist ein gutes Beispiel für die tschechische Milchviehhaltung. Bedingt durch frühere politische Gegebenheiten werden hier Kühe an zwei großen Standorten gehalten. Die 800 Fleckviehkühe ermelken jährlich 8.600 kg im Schnitt, die 750 Holsteinkühe 11.000 kg. Trotz alter Sowjetställe wird in Krásná Hora viel Wert auf Kuhkomfort gelegt. So sind die meisten Ställe beispielweise mit Ventilatoren ausgestattet und alle Kälberställe haben einen Auslauf nach draußen.

Hier geht es zum Betriebsrundgang. Bitte klicken!

Quelle: EDF, 2017

NICHTS MEHR VERPASSEN