Tierwohl einfach überprüfen

Leitfaden.jpg

Das Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft e.V. (KTBL) hat einen Praktikerleitfäden „Tierschutzindikatoren – Rind“, „- Schwein“ und „-Geflügel“ erarbeitet und will damit Nutztierhalter bei einer eigenverantwortlichen und systematischen Untersuchung des Zustands ihrer Tiere unterstützen.

Damit haben Nutztierhalter die Möglichkeit, eine betriebliche Schwachstellenanalyse hinsichtlich Tiergerechtheit durchzuführen. Gleichzeitig können sie damit auch der Pflicht zur betrieblichen Eigenkontrolle gemäß Tierschutzgesetz § 11(8) nachkommen. Dies fordert von Nutztierhaltern seit 2014 eine „betriebliche Eigenkontrolle“: Tierhalter müssen nachweisen, dass die Tiere gemäß § 2 des Tierschutzgesetzes, also tiergerecht, gehalten werden.Suche nach einer praktikablen Lösung

Das Problem: Das Gesetz gibt keine klare Definition, wie diese Eigenkontrolle aussehen soll. Das KTBL hat daher nach einer sachgerechten und praktikablen Lösung gesucht. In zwei Fachgesprächen stellten dazu rund 50 Rinder-, Schweine- und Geflügelexperten aus den Bereichen Wissenschaft, Beratung und Praxis für die wichtigsten Produktionsrichtungen geeignete Tierschutzindikatoren zusammen.

Ein so entwickelter Leitfaden zeigt für jede Produktionsrichtung ein Ablaufschema, welche Indikatoren wann und an wie vielen Tieren erhoben werden sollten. Der Steckbrief zu jedem Indikator enthält eine kurze fachliche Hinführung, Foto-Klassifikationstabelle und Rechenformeln sowie weitere Hinweise zur Erhebung.

Die stalltauglichen Leitfäden mit Steckbriefaufbau, Fototabellen, stabiler Ringbindung im A4-Format und abwaschbaren Seitenoberflächenkönnen für je 18 € online beim KTBL bestellt werden.

NICHTS MEHR VERPASSEN