Bio-Milchpreis weiter im Höhenflug

Euter
Foto: Joujou / pixelio

Die Preisschere zwischen konventionell und ökologisch erzeugter Milch öffnete sich im Juli weiter. Während konventionelle Landwirte ihre Milch für rund 28 ct/kg verkauften, bekamen bioland-Bauern laut bioland mit 48ct/kg 20 Cent mehr für ihre Milch.

Derartige Unterschiede im Milchpreis sind seit 16 Jahren nicht zu beobachten gewesen. Diese Entwicklung führt den ungebrochenen Aufwärtstrend weiter, der seit 2013 bei den Preisen der Biomilch zu beobachten ist.

Die Preise für konventionelle Milch sind seit Ende 2013 von damals 42 ct/kg um 14 Cent auf 28 ct/kg im Juni diesen Jahres gesunken (s. Grafik, Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung). Laut den Zahlen von bioland, dem größten deutschen ökologischen Anbauverband, fing im selben Zeitraum der Anstieg des Biomilchpreises an: War das Kilogramm Biomilch im Jahre 2012 noch 42 Cent wert, so können die Bauern 2015 ihre Milch für rund 48ct/kg an die Molkereien verkaufen. In diese Berechnungen flossen die Ergebnisse von fast 6000 Bioland-Betrieben ein.
In Bayern lagen die Preise für konventionelle Milch um durchschnittlich zwei Cent höher: Dort konnte im Juni 2015 ein Preis von 30 ct/kg erzielt werden, beim Bioprodukt fiel der Unteschied zum restlichen Deutschland gering aus. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sank der bayrische Preis bei konventioneller Milch um sieben Cent/kg, während er bei der Biomlich sogar um ein Cent auf 48Cent/kg zulegen konnte.

Milchpreis in Deutschland
Quelle: Tagesschau

Milchpreise 1999-2014
Quelle: bioland

Bio-Milchpreise 2006-2015
Quelle: bioland


Quellen:

Bioland, www.biomilchpreise.de

Landesanstalt für Landwirtschaft Bayern

Tagesschau

AMI

Bild: Joujou  / pixelio.de



Vet-consult Magazin

Vet-Consult E-Learning