Eurotier

Gute Zusammenarbeit in der Eutergesundheit

Interdiziplinärer Ansatz

DLG, DLQ und die Industrie zeigen wie Diagnostik, Therapie, Melktechnik und-hygiene zusammen optimale Eutergesundheitsergebnisse bringen.

Nicht alle Landwirte sind der Milchkontrolle angeschlossen. Gerade in Zeiten des schlechten Milchpreises wurde an vielen Enden gespart. Nicht immer an den richtigen. Denn die Daten der Milchkontrolle liefern wichtige Erkenntnisse über die Eutergesundheit und das Management in der Trockenperiode. Der DLQ und die DLG haben auf der Eurotier präsentiert, wie LkVs, Labore, Industrie konstruktiv zusammen arbeiten können. Prof. Volker Krömker stellte in seinem Rundgang am Stand die drei großen Bereiche Trockenperiode, Laktation und Transitphase vor und die entsprechenden Kennzahlen dazu vor. Ergänzt wurden die Angebote der Industrie in den drei Bereichen.  So stellte die Firma Zoetis im Bereich Trockenperiode die Funktion ihres internen Zitzenversieglers vor. In der Bereich Lakatation berichtete Boehringer über ihr NSAID, dass die Entzündungskaskade bei Mastitiden stoppt und der Melkzeughersteller ADF stellte ein Melkzeug vor, in das das Dippen und die Zwischendesinfektion integriert ist. Begleitet wurde die Ausstellung am Stand durch eine umfangreiche Vortragreihe im Forum Rind angefangen von Resistenzdaten in der Mastitistherapie bis hin zu dem praktischen Umgang mit den Kennzahlen.

Ein vorbildlicher interdiziplinärer Ansatz.


Vet-consult Magazin

Online-Kurse