Internationaler Kongress

ICDP: Tiermedizin der Zukunft

ICPD

Tierärzte und Tierwissenschaftler zeigen, dass Künstliche Intelligenz hilft, Krankheiten frühzeitig zu erkennen und entsprechend weniger Arzneimittel nötig sind.

380 Wissenschaftler und Physiologen aus der ganzen Welt trafen sich vom 27. bis 29.6.2019 in Bern, Schweiz. In der alle drei Jahre stattfindenden Veranstaltung (International Conference on Production Diseases=ICPD) dreht es sich um die Zukunftsforschung in der Nutztiermedizin (Rind, Schwein, Geflügel).


Effizienz der Diagnostik
Konkret ging es um innovative Diagnoseverfahren wie den Lungenultraschall zur Erkennung von irreversiblen Veränderungen an dem Atmungsorgan. Die Methode ist einfach zu erlernen und liefert genauere Ergebnisse als die, die mit einem Stethoskop zu erreichen sind. Der US-amerikanische Kälberexperte Sam Barringer berichtet, dass die Methode zum Herdenscreening in großen Kälbermastanlagen bereits zur Routine gehört, die von den Herdenmanagern selbst durchgeführt wird.


Antibiotika sind out
In einem anderen Themenschwerpunkt ging es um die Möglichkeiten, Antibiotika im Rinderstall zu reduzieren. Zu den genannten Methoden gehören eine standardisierte Vorbereitung (Pre-Conditioning) junger Kälber durch passende Kolostrumversorgung (4 Liter), Impfung und Ad-libitum- Tränke, sowie eine Reduktion des Transportstresses (Projekt Freiluftkalb).
Einsparpotentiale beim Antibiotikaeinsatz sieht auch Jakob Neumayer, Firma Vetsmart, der einen von Tierärzten entwickelten 5-Punkte-Kontrollplan für das passende Klima im Kälberstall vorstellte. Prof. De Vliegher aus Belgien konnte durch seine Studienergebnisse zeigen, dass allein das professionelle Mastitismanagement durch den Tierarzt zu einer Reduktion der eingesetzten Antibiotika führte.  


Künstliche Intelligenz im Trend
In einem dritten Block ging es um die Automatisierung und Auswertung der so erhobenen Daten. Prof. Dörthe Döpfer aus den USA berichtete wie sie Ihr Computer-Vision-Modell so mit Fotodaten „fütterte“, dass Kameras in Klauenhöhe im Stall in der Lage waren, Mortellaro-Stadien zu identifizieren. Andere Untersuchungen konnten zeigen, das eine Veränderung des Schrittgeräusches bei einer Kuh auf eine Lahmheit hinweist. Im Kälberbereich konnten Aktivitätsmesser in den Ohren Krankheiten voraussagen, da die Aktivität und das Liegeverhalten sich schon vor dem ersten erkannten Symptom veränderten.


Die nächste ICDP findet 2022 in Wisconsin statt.

Vet-consult Magazin

Vet-Consult E-Learning