Pharmanews

Impfstoff gegen Schmallenberg-Virus ab Sommer verfügbar

Schaf mit Lamm
Erfolgt eine Infektion des Muttertieres in der frühen bis mittleren Trächtigkeit, können schwere Missbildungen bei den Kälbern und Lämmern auftreten.

Ab Mitte des Jahres soll aufgrund steigender Nachfrage der europaweit zugelassene Impfstoff gegen das Schmallenberg-Virus "Zulvac SBV" (Zoetis) auch in Deutschland begrenzt verfügbar sein.

Das habe Zoetis auf Anfrage von topagrar mitgeteilt.

Das Auftreten von missgebildeten Kälbern und Lämmern durch Infektionen der Muttertiere mit dem Schmallenberg-Virus (SBV) ist nicht gebannt. Seit 2016 haben Berichte über Geburtskomplikationen bei Kühen und Schafen sowie Neugeborene, die durch die meldepflichtige Tierkrankheit mißgebildet zur Welt kamen, in Deutschland, den Niederlanden, Belgien und dem Vereinigten Königreich zugenommen. Neben den direkten Virusnachweisen bei einzelnen Tieren zeigt auch der zunehmende Anteil antikörper-positiver Rinder, die zum Beispiel im Rahmen von Exportuntersuchungen getestet wurden, dass das Virus wieder kursiert. (vet-consult berichtete)

Derzeit gibt es hierzulande keinen verfügbaren Impfstoff auf dem Markt.

Quelle: elite-online.de

Vet-consult Magazin

Online-Kurse