Rindertuberkulose in Belgien

Rinder
Foto: Veauthier

Auf einem Milchviehbetrieb in der belgischen Gemeinde Meeuwen (Region Flandern) wurde die Rindertuberkulose festgestellt.

60 der 180 Rinder wurden als „infiziert“ diagnostiziert. Die Rinder und zwei Hofhunde wurden getötet. Kontaktbetriebe, die Tiere aus dem Ausbruchsbestand erhalten haben, sind gesperrt und werden amtlich untersucht.

Vet-consult Magazin

Online-Kurse