Tierschutz

Sahnehäubchen für Q-Wohl

Smartphone
Mit der neuen App werden korrespondierend zum „Vorschlag für ein baden-württembergisches Q-Wohl-Label“ aussagefähige tierbezogene Indikatoren im Stall erhoben. Foto: Ute Mulder, pixelio.de

Die passende App für die Tierschutz-Eigenkontrolle bei Milchrindern ist jetzt kostenlos verfügbar. Damit können die tierbasierten Indikatoren im Kuhstall einfach erfasst und im System dokumentiert und ausgewertet werden.

Die Landestierschutzbeauftragte von Baden-Württemberg, Dr. Cornelie Jäger, stellte die in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen entwickelte Web-App vor: „Die Tierschutz-Eigenkontrolle ist nicht nur eine Pflicht, sondern auch eine große Chance für tierhaltende Betriebe. Mit dieser App können die Tierhalterinnen und Tierhalter alle relevanten Daten zum Betrieb und die Indikatoren im Stall per Smartphone erfassen und sich die automatische Auswertung direkt nach Hause schicken lassen."

Wer mit dem Smartphone die Internetseite www.eigenkontrolle-kuh.de aufruft, kann sofort loslegen.

Herden- und Einzeltierbetrachtung

Zunächst wird das Liegeverhalten der Herde beurteilt, anschließend werden an zufällig ausgewählten Einzeltieren Indikatoren wie Verletzungen, Sauberkeit, Laufverhalten und Körperkondition erhoben. In der Herdenbetrachtung werden bestimmte Verhaltensweisen gezählt, indem auf das entsprechende Beispielbild getippt wird. Alternativ kann die Gesamtanzahl auch direkt in das Feld unter dem Bild eingetragen werden. Es werden alle Tiere der Erfassungsgruppe einbezogen. Bei der Einzeltierbetrachtung reicht ein Tippen auf das passende Bild.

Auswertung durch Ampelsystem

Die Auswertung für den Betrieb geschieht automatisch und kann nur von der Tierhalterin oder vom Tierhalter eingesehen werden. Die Bewertung der Merkmale erfolgt mit einem einfachen Ampelsystem, die Einstufung beruht auf dem aktuellen Kenntnisstand und wird fortlaufend neuen Erkenntnissen angepasst. Bei „GRÜN“ ist alles in Ordnung, „GELB“ bedeutet suboptimal und es sollten Maßnahmen ergriffen werden, welche dazu geeignet sind, eine Verbesserung der Situation herbeizuführen. „ROT“ entspricht einer nicht hinnehmbaren Einstufung und eine qualifizierte Beratung zur Verbesserung des Kriteriums sollte in Anspruch genommen werden.

Die App fürs Q-Wohl

„Der Entwickler der App hat mit viel Engagement die fachlichen Vorarbeiten im Zusammenhang mit unserem Q-Wohl-Projekt aufgegriffen und umgesetzt. Ein wunderbarer Synergieeffekt aus Fachkompetenz und neuer Technologie, der am Ende den Tieren zugute kommt“, freute sich Jäger und setzt darauf, dass die Web-App zur Eigenkontrolle in Zusammenarbeit mit den Nutzern kontinuierlich weiter optimiert werden kann.

Tierbezogene Indikatoren können den Tierhalter in seiner Eigenverantwortung für das Wohl der Tiere sensibilisieren und bei der betrieblichen Schwachstellenanalyse unterstützen. Diese Webapplikation stellt eine Möglichkeit dar, tierbezogene Indikatoren systematisch zu erheben und zu dokumentieren und damit gleichzeitig der Pflicht zur betrieblichen Eigenkontrolle nach §11 Abs. 8 TierSchG, 2013 nachzukommen. 

Weitere Infos zu Q-Wohl hier im vet-consult-Beitrag.

Quelle: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Baden-Württemberg

www.eigenkontrolle-kuh.de

Foto: Ute Mulder, pixelio.de

Vet-consult Magazin

Online-Kurse