10. European Mastitis Panel 2017

Wissen teilen - gemeinsam forschen

EMP-Mitglieder aus zehn verschiedenen Ländern in Polen.

Anlässlich des 10. EMP-Treffens trafen sich 13 Eutergesundheitsexperten aus zehn europäischen Ländern am 11. und 12. Mai 2017 in Danzig.

Ziel war es, die polnische Milchproduktion kennenzulernen, sich intensiv über Eutergesundheitsthemen in Europa auszutauschen und ihre gemeinsamen Forschungen voranzubringen. Das European Mastitis Panel ist eine Initiative von MSD-Tiergesundheit und besteht aus ausgewählten Mastitisexperten, die sich in diesem Jahr schon zum zehnten Mal treffen.

In Polen hat sich die Milchbranche in den letzten Jahren rasant weiter entwickelt. So besuchte die europäische Expertengruppe einen Betrieb mit 1100 Milchkühen und einer Milchleistung von 11.500 kg, die deutlich über dem polnischen Durchschnitt von 8000 kg lagen. Doch die Bandbreite an produktionstechnischem Know-how ist groß. Ein zweiter Betrieb mit 135 Kühen und durchschnittlicher Milchleistung hatte noch sichtbares Verbesserungspotential in den Bereichen Eutergesundheit und Milchleistung. Ein junger, ehrgeiziger Tierarzt erklärte den europäischen Experten wie er anhand konsequenter Einführung und Durchführung eines Mastitiskontrollplanes, in einem Euterproblembetrieb den Einsatz von antibiotischen Euterinjektoren um mehr
als 90% reduzieren konnte.
 
Das europäische Mastitispanel hat auch ein erstes Forschungsprojekt angestoßen: Es geht darum,  europäische S. aureus-Stränge zu sammeln und herauszufinden, ob sie sich in ihrer Pathogenität und Toxizität unterscheiden. Bisher enthält die Sammlung 240 S. aureus-Stämme aus 10 verschiedenen Ländern. Erste Forschungsergbnisse werden beim nächsten EMP -Treffen im Mai 2018 in Budapest, Ungarn erwartet.                  -mw-
  

Vet-consult Magazin

Online-Kurse