Initative Tierwohl - zu jeder Zeit mehr Platz bieten?

Mastschweine
Quelle: SUS

Die Kriterien der Initiative Tierwohl lassen bei Tierhaltern noch einige Fragen aufkommen.

Das Kriterium "Mehr Platz" ist als Mindestanforderung zu verstehen. Wer sich für ein 10 % , 20 % oder 40 % höheres Platzangebot entscheidet, muss dieses durchgängig einhalten. Es gilt immer die Tierzahl, mit der die Teilnahme an der Initiative Tierwohl möglich ist. Das heißt, bei einer engeren Aufstallung zu Beginn der Ferkelaufzucht oder Mast müssen die Kriterien für alle Tiere in der Bucht eingehalten werden. Es zählt nicht die „Endbelegung“ als Basis!

Dies gilt nicht nur für die Nettobuchtenfläche sondern auch für die anderen Kriterien wie die Anzahl offener Tränkestellen, Beschäftigungsmaterial oder Raufutter. Auch die Abdeckung für den Mikroklimabereich müsste auf die doppelte Anzahl der Tiere ausgelegt sein, wenn der Betrieb zunächst doppelt aufstallt.

Denn es zählt immer die aktuelle Situation in der Bucht. Das bedeutet gleichzeitig auch, dass wenn in der Sauenhaltung bei kleinen Gruppengrößen durch das Kriterium "mehr Platz" im Stall weniger als 6 Tiere in die Bucht passen, muss der Platzbedarf auf 2,75 m²/Tier berechnet werden (bis 5 Sauen). (SUS)

Vet-consult Magazin

Online-Kurse