Preise für PRRS-Forschung verliehen

Carlos Piñeiro Noguera, Gerard Eduard Martín-Valls, Nicolas Rose (von links nach rechts).
Bild: boehringer

Boehringer Ingelheim sieht die Verleihung der mit je 25.000 € dotierten Preise als Chance, angewandte Forschung zur besseren Kontrolle von PRRS in Europa zu fördern.

Die diesjährigen Gewinner kommen aus Spanien und Frankreich:

  • Dr. Olivier Bourry, French Agency for Food, Environmental and Occupational Health and Safety, Frankreich: Einfluss von maternalen Antikörpern auf die Ferkel-Impfung: Auswirkung auf virale Parameter und Übertragung
  • Dr. Carlos Piñeiro Noguera, PigCHAMP Pro Europa S.L., Spanien: PRRSons-Projekt
  • Dr. Gerard E. Martín Valls, IRTA Campus de la Universitat Autònoma de Barcelona, Spanien: Alternative Probensammelverfahren bei neugeborenen Ferkeln für die PRRS-Diagnostik

Die Jury (Dr. Enric Mateu (E), Dr. Lars Erik Larsen (DK), Dr. Giampietro Sandri (I), Dr. Michael Murtaugh (USA), Dr. Albert Vidal (E), Dr. Tomasz Stadejek (PL) und Dr. Enric Marco (E)) wählte diese drei Projekte aus mehr als 20 Anträgen aus. Schweineexperten und -wissenschaftler aus ganz Europa und USA nahmen an der Siegerehrung teil, die im Hauptsitz von Boehringer in Ingelheim stattfand. Die drei ausgewählten Forschungsvorhaben sollen dazu beitragen, ein noch besseres Verständnis über das Virus zu erlangen.
Die Bewerbung für den Europäischen PRRS-Forschungspreis 2016 ist ab dem 1. Februar 2016 möglich.

Weitere Infos: www.prrs.com

oder wenden sie sich an Dr. Rolf Steens, rolf.steens@boehringer-ingelheim.com

Vet-consult Magazin

Online-Kurse