Tiergesundheit

Sauen brauchen Vitamin D3

Sauen_mit_Ferkeln
Es wurde untersucht, mit welcher Vit-D3-Dosierung die beste Gesundheit und Leistung erreicht wird. Foto: Zaspel

Eine Studie aus den USA zeigt, dass bei einer optimalen Versorgung der Sau mit Vitamin D3 sowohl die Sauengesundheit als auch die Leistungsfähigkeit der Ferkel steigt. Was bedeutet "optimal"?

Vorsicht bei der Vitamingabe:

Als optimale Dosierung hat sich die Gabe von 2.000 IU/kg erwiesen. Bei dieser Menge war die tägliche Futteraufnahme der Sauen am besten von allen drei Gruppen und der Gewichtsverlust in der Laktation war der geringste.

Bei Gabe von 800 IU/kg (entspricht der US-amerikanischen Empfehlung von 2012 zur Vermeidung des Vitamin-D3-Mangels) nahmen die Sauen etwas weniger Futter auf und verloren mit Abstand am meisten Körpergewicht während der Laktation.

Zu hohe Gaben von Vitamin D3 führen zu einer pathologischen Erhöhung des Blutkalziumspiegels und beeinträchtigen die Funktion von Niere, Magen-Darm-Trakt, Skelettmuskulatur und Zentralnervensystem und können zum Tod führen. 9.600 IU/kg gilt als eine Menge, die die Sau noch ohne Gesundheitseinbußen verträgt. Sauen, die diese Dosis mit dem Futter erhielten, hatten den geringsten Appetit, nahmen aber nicht ganz so stark ab, wie die Sauen der Niedrigdosis-Gruppe.

Ferkelgesundheit:

Auch die Ferkel der Sauen, die mit 2.000 IU/kg Vitamin D3 gefüttert wurden, zeigten die besten Leistungen im Vergleich mit den Ferkeln der anderen Gruppen: Sie hatten die besten täglichen Zunahmen und das höchste Schlachtgewicht.

Die Studie wurde von Wissenschaftlern der University of Kansas (USA) in Zusammenarbeit mit DSM Nutritional Products durchgeführt.

Quelle: wir-sind-tierarzt.de,

thepigsite.com

Vet-consult Magazin

Online-Kurse