eLearning

Das kranke Kalb 

vor von Marion Weerda

In diesem zweistündigen eLearning erklärt eine Tierärztin, was sie in Ihren letzten 12 Berufsjahren in Sachen Kälbergesundheit angeeignet hat.

Newsletter

Sie sind Tierarzt/-ärztin und möchten sich für unseren Newsletter anmelden. Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken Sie anschließend auf "Eintragen".

Modelle 

Notfalltraining am Modell

vor von Marion Weerda

In Berlin fanden die  Notfall-Wochen statt. Studierende übten an Modellen, was im „worst case“ zu tun ist .

In diesem Wintersemester startete der neue Masterstudiengang Tiergesundheitsmanagement.

Wie schnell heilt die Mastitis? Lohnt sich die Therapie überhaupt? Das sind Fragen, die Landwirte und Tierärzte sich jeden Tag in der Praxis stellen.

Rindergrippe

Grippeschutz 4.0

vor von Marion Weerda

Wenn der Infektionsdruck so hoch ist, dass auch Kühe an Grippe erkranken, dann kann die Herdenimpfung sinnvoll sein. Ein Fallbericht.

Zwei PG-Injektionen im Abstand von 24 Std. bringen im Rahmen des OvSynchs bessere Besamungsergebnisse und mehr Profit.

Besonders zu Beginn der kalten Jahreszeit treten Räudemilben im Kuhstall auf. Die Milben sind hartnäckig und können zu erheblichen Leistungseinbußen führen.

In einem Betrieb mit Atemwegsproblemen brachte die Bestandsimpfung mit Grippeimpfstoff eine deutliche Besserung.  

Wissenschaft

Azidose schon beim Kalb

vor von Marion Weerda

Zu hohe Kohlenhydratgehalte und wenige Struktur in der Starterration führen auch bei jungen Kälbern zur Pansenazidose.

Impfen schützt Kälber vor Krankheiten, spart Behandlungskosten ein und  kann die Tiere leistungsfähiger machen. 

Kälberaufzucht

Mehr Tierwohl für Kälber!

vor von Sophie Hünnies

Aufzuchtkälber zeigen oft an ihrem Verhalten an, ob Gesundheit, Fütterung und Haltung stimmen. Tipps, wie Sie das Tierwohl direkt an ihren Kälbern ablesen können.

eLearning

Der 15 Minuten-Herdencheck

vor von Marion Weerda

Mithilfe einer kurzen Checkliste für den Stallrundgang können Schwachstellen in Haltungs- und Fütterungsmanagement zügig erkannt und beseitigt werden.

eLearning zum Milchfieber

Kalziummangel vorbeugen: So geht`s!

vor von Theresa Hagemann

12 bis 24 Stunden nach der Geburt ist die Kalziumkonzentration im Blut am geringsten. Denn wenn die Kuh nach der Trockenstehzeit wieder Milch produziert, steigt ihr Kalziumbedarf enorm an.

Subklinische Ketose erhöht das Krankheitsrisiko und senkt die Leistungsfähigkeit. Tipps zur Diagnostik und Therapie erfahren Sie in einem kurzen e-Learning.

Hypocalcämie

Milchfieber besser vorbeugen

vor von Marion Weerda

Mehr als 48 Prozent der Kühe in deutschen Milchkuhställen haben direkt nach der Geburt einen Kalziummangel, der die Frühlaktation negativ beeinflusst.

Ältere Meldungen lesen