Fachreise für Tierärzte und Landwirte

Auf nach Isarel

Auf nach Israel

Milcherzeuger in Israel produzieren trotz extremer Bedingungen über 11.000 kg Milch. Wie das gelingt, können Sie live miterleben!

Mehr als die Hälfte des Landes ist Wüste, die Futtermittel sind stark begrenzt und die Temperaturen können mancherorts auf über 45°C steigen. Trotzdem melken die israelischen Milcherzeuger über 11.000 kg Milch pro Kuh und Jahr und liegen damit im internationalen Vergleich vorne.
Der Schlüssel für die guten Milchleistungen liegen in einem klugen Management und guter technischen Ausstattung. Das kleine Land am Mittelmeer gilt als Hightech-Schmiede. Davon profitiert auch die Landwirtschaft. Die Milchkuhbetriebe sind mit modernen Systemen für Brunsterkennung und Gesundheitsüberwachung ausgestattet, von denen viele in Israel entwickelt wurden. Meist sind die Betriebe genossenschaftliche Gemeinschaften (Kibbuz) oder Privatbetriebe (Moshav). Die knapp 120.000 Milchkühe leben meist in offenen Laufställen mit Kompost-Einstreu, die standardmäßig mit Ventilatoren ausgestattet sind.
Die israelische Milchproduktion können Sie auf unserer siebentägigen Fachreise vom 29. März bis 5. April 2020 auf verschiedenen Betrieben erleben. (Hinweis: Die Reise wird nur stattfinden, wenn keine aktuellen Reisewarnungen vorliegen.)
Weitere Informationen und Unterlagen zur Anmeldung gibt es telefonisch unter 02501/985230, per E-Mail unter info@farm-tours.de oder unter www.farm-tours.de

Vet-consult Magazin

Vet-Consult E-Learning