Tierseuchen

Desinfektion - aber richtig!

Reinigen und Desinfektion
Die Bedeutung der DVG-Listung bei der Anwendung von Desinfektionsmitteln wurde in der Richtlinie erneut betont. Foto: Zaspel

Beim Auftreten von Tierseuchen erfolgt im Rahmen der Bekämpfung eine Desinfektionsanordnung. Welche Mittel gegen welche Erreger wirksam sind und wie sie anzuwenden sind, steht in der neu überarbeiteten "Desinfektionsrichtlinie" des FLI.

Laut des Tiergesundheitsgesetzes ist das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) ermächtigt, Mittel und Verfahren zu bestimmen, die bei einer tierseuchenrechtlich vorgeschriebenen Desinfektion, Bekämpfung von Schadnagern oder sonstigen Schadorganismen verwendet werden dürfen, um sicherzustellen, dass Tierseuchenerreger unwirksam gemacht und ihre Weiterverbreitung verhindert wird. Aufgrund aktueller Entwicklungen wurde das Friedrich-Löffler-Institut (FLI) gebeten, die 2007 zuletzt erschienene Richtlinie unter Mitarbeit von externen Experten erneut zu überarbeiten.

Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zu Desinfektionsmaßnahmen, Hintergrundinformationen zu Mitteln, Verfahren und Wirkungsweise biozider Stoffe sowie Checklisten wurden aufgenommen und ergänzt. Eine Handlungshilfe zur kontrollierten Verwendung nicht zugelassener Biozidprodukte, wenn im Falle einer Gefahr für die Tiergesundheit ein derartiger Einsatz notwendig ist und eine Ausnahmeregelung erwirkt wurde, fand ebenfalls Eingang in die Empfehlungen.

Die Kapitel zur Desinfektion von Räumen und Flächen, Einrichtungen, Gegenständen, Materialien und Fahrzeugen wurden erneuert und Kapitel, z. B. zu Lüftungs- und Biogasanlagen oder Flüssigmist, ergänzt. Damit spiegeln die Empfehlungen auch die Entwicklung der komplexer werdenden technischen Systeme in der Tierhaltung wider.

Jede Tierseuche ist einzeln aufrufbar und die entsprechend anzuordnenden Maßnahmen können schnell online aufgerufen werden. Die Dokumente stehen als „Empfehlungen des Friedrich-Loeffler-Instituts über Mittel und Verfahren für die Durchführung einer tierseuchenrechtlich vorgeschriebenen Desinfektion“ zur Verfügung.

Quelle: FLI

Vet-consult Magazin

Vet-Consult E-Learning