Arzneimittel

Flunixin-haltige Injektionslösung wieder erhältlich

AUA
Nur zugelassene und verkehrsfähige Arzneimittel dürfen bei Tieren angewendet werden. Foto: Zaspel

Nachdem vor einem Jahr sämtliche Injektionslösungen mit dem Wirkstoff Flunixin als nicht mehr verkehrsfähig eingestuft worden waren, ist jetzt das erste Präparat wieder verkehrsfähig.

Wie das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) mitteilt, konnte das Ruhen der Zulassung für das Tierarzneimittel Wellicox 50 mg/ml (Zul.Nr. 401697.00.00) der Firma CEVA Tiergesundheit GmbH aufgehoben werden, nachdem der Hilfsstoff Diethanolamin (DEA) ausgetauscht und eine entsprechende Änderungsanzeige positiv beschieden wurde. Diese Injektionslösung mit dem Wirkstoff Flunixin für Rinder, Schweine und Pferde ist entsprechend ab sofort wieder verkehrsfähig.

Nicht der Wirkstoff Flunixin (als Meglumin), ein potenter Hemmer der Cyclooxygenase (COX), war für das Ruhen der Zulassung verantwortlich, sondern der Hilfsstoff DEA war als krebserregend eingestuft worden.

Wellicox ist laut VETIDATA für folgende Anwendungsgebiete zugelassen:

Rind:
Zur Linderung klinischer Symptome bei Atemwegserkrankungen in Kombination mit einer geeigneten Antibiotika-Therapie.

Schwein:
Zur unterstützenden Behandlung des Mastitis-Metritis-Agalaktie-Syndroms in Kombination mit einer geeigneten Antibiotika-Therapie.
Zur Fiebersenkung und Schmerzlinderung bei Atemwegsinfektionen in Verbindung mit einer geeigneten Antibiotika-Therapie.

Pferd:
Zur Linderung von Entzündungen und Schmerzen bei Erkrankungen des Bewegungsapparates.
Zur Behandlung viszeraler Schmerzzustände im Zusammenhang mit Koliken.

Vet-consult Magazin

Vet-Consult E-Learning